EnglishDeutsch

Benno Gammerl

Benno Gammerl

Fellow
Berlin

Benno Gammerl ist Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich "Geschichte der Gefühle" am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Dort arbeitet er an seinem Forschungsprojekt "anders fühlen. Homosexualität und Gefühlsleben auf dem westdeutschen Land (1960-1990)". Seine Dissertation untersuchte Staatsbürgerschaftspolitiken im Britischen Empire und im Habsburgerreich um 1900. Zu seinen methodischen und theoretischen Interessenschwerpunkten zählen die Oral History, die vergleichende, transnationale und postkoloniale Geschichte sowie gender- und queer-theoretische Ansätze.

Ausgewählte Literatur

  • Benno Gammerl, "Queer Romance? Romantische Liebe in den biographischen Erzählungen von westdeutschen Lesben und Schwulen," l’homme 24, no. 1 (2013): 15–34.
  • Benno Gammerl, "Emotional styles: Concepts and challenges," Rethinking History 16. no. 2 (2012): 161-175.
  • Benno Gammerl, "Schwule Gefühle? Homosexualität und emotionale Männlichkeiten zwischen 1960 und 1990 in Westdeutschland," in Die Präsenz der Gefühle. Männlichkeit und Emotion in der Moderne, Manuel Borutta and Nina Verheyen, eds. (Bielefeld: transcript, 2010), 255-278.
  • Benno Gammerl, "Erinnerte Liebe: was kann eine Oral History zur Geschichte der Gefühle und der Homosexualitäten beitragen?" Geschichte und Gesellschaft 35, no. 2 (2009): 314-345.

 

Beitrag

Gleichgeschlechtliches Verlieben im Wandel