EnglishDeutsch

Laura Kounine

Laura Kounine

Fellow
Berlin

Laura Kounine ist Postdoc-Stipendiatin am Forschungsbereich "Geschichte der Gefühle" am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Sie promovierte zum Thema "The Gendering of Witchcraft in early Modern Württemberg" an der Universität von Cambridge. Derzeit bereitet sie ihre Dissertation für die Veröffentlichung vor und arbeitet an ihrem Projekt "Theories of Emotions in Early Modern Witch-Trials". Ihre Forschungsinteressen richten sich auf Fragen zu Gender, Körper, der Situation vor Gericht, Selbstzeugnissen und Persönlichkeit in der Frühen Neuzeit.

Ausgewählte Literatur

  • Laura Kounine, "The Gendering of Witchcraft: Defence Strategies of Men and Women in German Witchcraft Trials", German History 31 (2013): 295-317.
  • Laura Kounine, "Conflict Resolution in Witch-trial Narratives in 17th century Württemberg", in Stephen Cummins and Laura Kounine, eds., Cultures of Conflict Resolution in Early Modern Europe, Ashgate (forthcoming in 2014).
  • Stephen Cummins and Laura Kounine, eds., Cultures of Conflict Resolution in Early Modern Europe (Farnham: Ashgate, forthcoming).

 

Beitrag

"Der Teufel nutzte ihre Sünden": Verzweiflung, Schuldbekenntnis und Erlösung in einem Hexenprozess im 17. Jahrhundert